Frankreich 2016

Dann ging es auf die erste große Reise für Kalle…Südfrankreich ruft, die schöne Beaume, ein Nebenfluss der Ardeche bietet für uns seit Jahren einen gemütlichen Urlaubspunkt der eigentlich jedes Jahr fest eingeplant ist.
5 Personen und ein Haufen Taschen, Schuhe und Getränke wanderten nach und nach in den kleinen Bus.
Los ging es, 700km, Nacht, Lea am geliebten Holzlenkrad.
Morgends um 7 von der Autobahn bei traumhaften Wetter.
Hier ein paar Impressionen vom Campingplatz:
Nach 3 Tagen ging es weiter, Tagesausflug Richtung Meer.
Laut Karte -> Montpellier und ein bisschen weiter, zum blauen, am weißen Strand. Der Ausflug hat sich echt gelohnt.
Dann ging es abends wieder zurück auf den Campingplatz.
Da hat dann eine schöne Paella auf uns gewartet.
Die Heimreise war auch noch sehr spannend, etwas verfahren ging es dann über die Schweiz nach einer Woche leider wieder nach Hause.
Aber nicht lange……
Keine 3 Tage später, wieder packen, wieder einräumen und die nächste Tour.
Peschiera des Garda, soweit der Zielname. Navi sagt 700km, langer Tunnel und ein paar Berge.
Los geht’s
3km vor der Abfahrt, Bremslichter, Warnblinker. Vollsperrung. Also nochmal eine Stunde länger auf der Autobahn verbracht.
Nach Ankunft waren wir erstmal einkaufen, da fehlten irgendwie ein paar Sachen der Grundausstattung, und einen Campingplatz suchen.
Beim 4. Anruf Glück, Camping Wien in Peschiera del Garda, gemütlicher kleiner Campingplatz mit Pool und direktem Strand am Gardasee.
Da konnte auch unser Vorzelt das erste mal zeigen was es kann.
Dann war auch der Urlaub schon wieder rum und der kleine Bussi rollte wieder Richtung Heimat.
Dann war erstmal genug mit dem Urlaub.
Dafür wieder Zeit in der Werkstatt für kleine oder größere Bastelleien.